Rente stärken

Ina B., 51, Kassel, gelernte Bauzeichnerin

Ina B., 51, Kassel, gelernte Bauzeichnerin

Ina B., 51, Kassel, gelernte Bauzeichnerin, arbeitet aktuell in der Bauprognose-Erfassung

  • Erwartete Rente brutto: 1.109,88 Euro

  • Rentenmindernd: 2 Kinder, hat danach viele Jahre gegen den eigenen Wunsch in Teilzeit gearbeitet

„Ich muss bis 67 arbeiten, das sind noch 16 Jahre. Und obwohl ich wieder Vollzeit arbeite, steht am Ende meines Berufslebens eine Rente, von der ich nur knapp leben kann. Ich weiß jetzt noch nicht, was mir an Krankenkassenbeiträgen und Steuern abgezogen wird. Die Renteninformation finde ich schwer verständlich.

Ich wurde in Teilzeit gezwungen, obwohl ich wieder Vollzeit arbeiten wollte. Ich hätte die Teilzeit befristen müssen. ver.di hat mir dann geholfen, zurück in die Vollzeit zu kommen.

Ina B.

Angefangen habe ich mal in Vollzeit im Staatsbauamt als Bauzeichnerin. Das ist 31 Jahre her. Wegen der Kindererziehungszeiten habe ich die Arbeit unterbrochen, insgesamt waren das fünf Jahre bei zwei Kindern. Danach habe ich zunächst nur halbtags gearbeitet. 2004 kam ich in die Personalvermittlungsstelle, PVS. Freie Stellen beim Land Hessen wurden darüber besetzt, das sollte Personal einsparen. Es sollten weniger Zeichner werden und ich musste plötzlich etwas anderes machen. Im Laufe der Jahre bin ich auf verschiedene Stellen abgeordnet worden. Ich habe kurz in der Bezügestelle gearbeitet, bei der Uni Kassel im Sekretariat und auch erneut bei Baubehörden. Vom Finanzamt bis zur Polizei hat man mir Stellen angeboten, für die ich nicht ausgebildet war. Und ich wurde in Teilzeit gezwungen, obwohl ich wieder Vollzeit arbeiten wollte. Ich hätte die Teilzeit befristen müssen. ver.di hat mir dann geholfen, zurück in die Vollzeit zu kommen. Aktuell arbeite ich in der Bauprognose-Erfassung.

Was mich ärgert ist, dass es seit der PVS für meine Arbeit weder Stellenbeschreibung noch Auskünfte über die Entlohnung und die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten gibt. Ich bin in der Entgelttabelle des Öffentlichen Dienstes in der Entgeltgruppe 5, Endstufe 6, geblieben. Andere Zeichner verdienen mehr. Einen Höhergruppierungsantrag habe ich jetzt gestellt. Der Beruf ist schön. Aber meine Rente ist zu niedrig.“

  • 1 / 3

Ina B.

Ina B.
Foto/Grafik: Christian Schauderna