Rente stärken

Bernd Peters, 53, Wernigerode (Harz), Kraftfahrer, Müllwerker

Bernd Peters, 53, Wernigerode (Harz), Kraftfahrer, Müllwerker

  • Erwartete Rente brutto: 940 Euro

  • Rentenmindernd: niedriger Lohn

„Ich hab mein Leben lang hart gearbeitet, aber am Ende bleibt mir nicht mehr übrig als jemandem mit Grundrente. Das ist bitter. Über private Vorsorge hab ich mir zu spät Gedanken gemacht. Ich hab mich vor fünf Jahren mal erkundigt: Ich müsste 100 Euro monatlich zahlen, dann kämen später 50 Euro mehr Rente raus. Das lohnt sich doch gar nicht. Und wie soll ich außerdem jeden Monat 100 Euro weglegen?

Wie kann es sein, dass wir nach so langer Vereinigung immer noch unterschiedliche Löhne in Ost und West haben? Ein Müllwerker in Braunschweig, der die gleiche Arbeit macht wie ich, bekommt 4 bis 5 Euro mehr Stundenlohn.

Bernd Peters

Hätte ich geahnt, wie es kommt, hätte ich mich anders entschieden. Ich war zu DDR-Zeiten nach meiner Lehre zum Lageristen drei Jahre Panzerfahrer bei der Nationalen Volksarmee. Als die Wende kam und ich mit meiner damaligen Frau in den Westen nach Delmenhorst ging, hat man mir aufgrund meiner Armeezeit eine Stelle beim Bundesgrenzschutz angeboten. Hätte ich die angenommen, wäre ich schon nächstes Jahr Pensionär und würde eine richtig gute Rente kriegen. Aber ich war jung, ich wollte was von der Welt sehen. Also bin ich Trucker geworden.

Bis 1998 hab ich als Kraftfahrer gearbeitet und bin Fernverkehr gefahren. Nach meiner Scheidung bin ich dann zurück in den Harz und war ein Jahr arbeitslos. 1999 habe ich die Stelle bei der Abfallwirtschaft Nordharz bekommen. Da arbeite ich bis heute. Ich mag meine Arbeit, aber man verdient nicht gut.

Und genau da liegt das Problem. Wie kann es sein, dass wir nach so langer Vereinigung immer noch unterschiedliche Löhne haben? Ein Müllwerker in Braunschweig, der die gleiche Arbeit macht wie ich, bekommt 4 bis 5 Euro mehr Stundenlohn. Und der bekommt dementsprechend auch eine höhere Rente.

Das System muss sich ändern. Arbeit muss sich lohnen! Die Löhne müssen steigen. Und sie müssen endlich angeglichen werden. Aber für bessere Löhne muss man eben auch kämpfen. Ich kann jungen Leuten nur empfehlen, sich gewerkschaftlich zu engagieren.“

Bernd Peters

Bernd Peters
Foto/Grafik: Marek Kruszewski