Nachrichten

Bundesweite Pendleraktion für gute Rente an über 300 Standorten

Bundesweite Pendleraktion für gute Rente an über 300 Standorten

An mehr als 300 Standorten bundesweit sind Aktive aus den DGB-Gewerkschaften am 31. Mai auf die Straßen gegangen, um für einen Kurswechsel in der Rentenpolitik zu werben. 

"Nach jahrzehntelanger Arbeit muss die Rente reichen, um ein anständiges Leben zu führen."

ver.di-Vorsitzender Frank Bsirske

Vor allem an Bahnhöfen suchten die Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter am frühen Morgen das Gespräch mit Pendlern, um über das Thema Rente zu informieren und zu mobilisieren: Der politisch gewollte Renten-Sinkflug muss gestoppt werden, damit die Rente jetzt und künftig für ein gutes Leben reicht. Auch der ver.di-Vorsitzende war vor Ort: Am S-Bahnhof Ostkreuz in Berlin.

Bundesweit haben Aktive aus den DGB-Gewerkschaften Informationsmaterialien zur gesetzlichen Rente an mehr als 300.000 Menschen verteilt.

DGB Bildergalerie und weitere Informationen zum Aktionstag

ver.di-Forderungen ver.di ver.di-Forderungen

Mit deiner Stimme den Renten-Sinkflug stoppen!

Egal, wie alt du heute bist: Wenn du im Alter gut leben willst, setz dich jetzt mit uns für eine gute Rente ein! Wenn nicht umgesteuert wird, sind immer mehr Menschen von sozialem Abstieg oder gar Armut im Alter bedroht. In diesem Jahr haben wir die Chance, bei der Rente viel zu bewegen. Dafür zählt jede Stimme. Denn bei der Bundestagswahl geht es auch um die Zukunft der Rente.

Rentenappell unterzeichnen