Rente stärken

Christa G. (64), Diplom-Verwaltungswirtin

Christa G. (64), Diplom-Verwaltungswirtin

Altersarmut ist weiblich. Denn es sind hauptsächlich Frauen, die in Teilzeit, Mini-Jobs oder sachgrundlos befristet arbeiten – alles „Fallen“, die erst zu niedrigen Einkommen und später zu niedrigen Renten führen. Es sind dringend gesetzliche Änderungen notwendig, um bessere Voraussetzungen für eine ausreichende Rente zu schaffen.

Ich fordere gleichen Lohn für gleiche Arbeit, die Aufwertung der sogenannten Frauen-Berufe und ausreichend qualifizierte Kinderbetreuungsmöglichkeiten. Denn die familiäre Arbeitsaufteilung liegt immer noch in der Hauptsache bei den Müttern. Damit sich endlich etwas tut auch für uns Frauen: Wählen gehen!